Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 56 "Östlich der Allersdorfer Straße"

B e k a n n t m a c h u n g

über die Billigung und Auslegung des Vorentwurfs

gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

(frühzeitige Bürger- und Behördenbeteiligung)

 

Östlich der Allersdorfer Straße wird ein Bebauungsplan für ein „Allgemeines Wohngebiet“ aufgestellt. Er ist in 3 Quartiere gegliedert. Im Quartier A sind Einfamilienhäuser vorgesehen, Quartier B kann mit Ein- und Zweifamilienhäusern bebaut werden und Quartier C sieht Mehrfamilienhäuser vor. Für alle Gebäude ist eine maximale Höhe festgelegt. Die festgesetzte Anzahl der Vollgeschosse soll nicht über- bzw. unterschritten werden, damit eine geordnete Bebauung erreicht wird. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst die Fl.Nrn. 418, 419, 420 und 426, Gemarkung Bindlach.

 

Der Gemeinderat hat in öffentlicher Sitzung am 09.12.2019 den Vorentwurf der Planung einschließlich Begründung und Umweltbericht gebilligt und zur öffentlichen Auslegung im Rahmen der frühzeitigen Bürger- und Behördenbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB freigegeben. Die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange werden eingeholt. Parallel dazu wird ein Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplanes Bindlach durchgeführt.

 

Der Planentwurf samt Begründung und Umweltbericht liegt in der Zeit vom 20.01.2020 bis 20.02.2020 in der Gemeindeverwaltung Bindlach, Rathausplatz 1, Zimmer-Nr. 1.06, während der allgemeinen Dienststunden, Montag bis Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr und zusätzlich donnerstags von 14.00 bis 17.30 Uhr öffentlich aus.

 

Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen schriftlich oder mündlich bei der Gemeindeverwaltung vorgebracht werden.

 

Nach Ablauf der Auslegungsfrist wird sich der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung mit den eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange, der Fachbehörden sowie der Bedenken und Anregungen aus der Bürgerschaft befassen.

 

 

Bindlach, 10. Januar 2020